Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

31. Mai. 2022

Einsatz für die Verkehrswende in Berlin: Projekt „Kiez erFahren“ mit Preis ausgezeichnet

Das von der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Projekt „Kiez erFahren“ wurde mit dem Engagementpreis „Fahrrad Berlin“ ausgezeichnet. „Kiez erFahren“ engagiert sich für die Mobilitätswende in Schöneberg Nord.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Engagementpreises Fahrrad Berlin 2022 mit Senatorin Bettina Jarasch
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Engagementpreises Fahrrad Berlin 2022 mit Senatorin Bettina Jarasch
© SenUMVK / Ralf Rühmeier

Ein von der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördertes Projekt wurde von Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch im Rahmen der Fahrradmesse „VELOBerlin“ mit dem den Engagementpreis „Fahrrad Berlin“ ausgezeichnet. „Kiez erFahren“ will mit verschiedenen Aktionen vor Ort im Bezirk Schöneberg Nord zusammen mit Bürger*innen die Mobilitätswende einleiten.

Preis geht an Projekte, die den Radverkehr in Berlin fördern

Der Engagementpreis hatte in diesem Jahr das Leitthema „Mit dem Rad im Kiez“. Neben Kiez erFahren“ wurde der Preis auch an ein zweites Projekt vergeben, das sich ebenfalls für mehr Radverkehr und eine nachhaltige Mobilität im Kiez einsetzt: das Projekt „Schul- und Kiezhausmeister“, umgesetzt vom Schul- und Sportamt sowie vom Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.  Der Engagementpreis „Fahrrad Berlin“ ist eine Anerkennung für Verdienste um die Förderung des Radverkehrs in Berlin.

Dazu Senatorin Bettina Jarasch: „Der Berliner Fahrradpreis ist in diesem Jahr ganz auf die lokale Verkehrswende ausgerichtet. Das ist ein starkes Signal: Mit innovativen Radverkehrs- und Mobilitätsprojekten direkt in den Kiezen kann das Fahrrad als nachhaltige Mobilitätsform seine Vorteile voll ausspielen und sich immer mehr als klima- und umweltfreundliche, leise und komfortable Alternative etablieren. Ich hoffe, dass andere Akteure, auch andere Bezirke, sich von diesen Vorbildern inspirieren lassen.“

Mehr zum ausgezeichneten Projekt „Kiez erFahren“

Das Pilotprojekt „Kiez erFahren“ in Schöneberg Nord wurde im Rahmen der NKI gefördert und geht vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg aus. Es zielte darauf ab, im Bezirk eine lokale Verkehrswende einzuleiten, den öffentlichen Raum fahrrad- und fußgängerfreundlicher zu gestalten und den nachbarschaftlichen Dialog zu fördern. In wissenschaftlich begleiteten Modulen wurden im Zeitraum von September 2019 bis August 2021 diverse Vorschläge zur Verkehrs- und Mobilitätswende im Kiez gemacht – etwa die Nutzung von Lastenrädern oder der Autoverzicht für kurze Fahrten im Kiez. Das Projekt richtete sich direkt an Bürger*innen, die im Rahmen von Veranstaltungen und Info-Kampagnen einbezogen wurden und neue Angebote ausprobieren konnten.

Der Engagementpreis „Fahrrad Berlin“ wird jährlich von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz vergeben.

 

Pressekontakt:

Regine Wosnitza
Kiez erFahren
c/o IG Potsdamer Straße
Bülowstraße 52/A6
10783 Berlin
Telefon: 0171 - 1935364
E-Mail: regine.wosnitza@kiezerfahren.berlin

Weiterführende Informationen