Projekt

Kompetenznetz Klima Mobil

Mutig voran beim Klimaschutz im Verkehr
Kommunen
Verbraucher
Wirtschaft
Logo des Projekts "Kompetenznetz Klima Mobil"
NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
Klimaschutz beginnt vor Ort, in den Gemeinden, Städten und Landkreisen – dort, wo alle einen Beitrag leisten können. Mit der Kombination von angebotsorientierten Verbesserungen und Einschränkungen (Push- und Pull-Maßnahmen) im Verkehr kann das Mobilitätsverhalten der Menschen verändert werden – für mehr Lebensqualität und eine klimagerechtere Mobilität.
Projektinformationen
Förderprogramm 
Projektnehmer 
Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
Projektkontakt 

Herr Günter Rasch, Projektleiter
Wilhelmsplatz 11, 70182 Stuttgart
+49 711 / 23 991 - 195
guenter.rasch@nvbw.de
www.nvbw.de

Projektlaufzeit 
01. Sep. 2019 bis 31. Aug. 2022
Förderkennzeichen: 
03KF0101
Fördersumme in € 
2.269.871
  • NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
  • NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
  • NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Auf einen Blick

Das Vorhaben „Kompetenznetz Klima Mobil“ berät, unterstützt und vernetzt Kommunen in Baden-Württemberg, die hochwirksame Maßnahmen zum Klimaschutz im Verkehr umsetzen wollen. Über die Projektlaufzeit entwickelt das Kompetenznetz Beratungsangebote und ein Verfahren, damit die Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr durchgeführt werden können.

Zusammen mit einem Expertennetzwerk  aus kommunalen und wissenschaftlichen Vertreter*innen sowie Landesinstitutionen und Interessensverbänden werden zunächst hochwirksame Maßnahmen identifiziert und Empfehlungen für ihre Umsetzung erarbeitet. Die Zusammenarbeit mit dem Expertennetzwerk bildet die Basis für das Beratungsangebot des „Kompetenznetz Klima Mobil“.

Im Rahmen eines Bewerbungsaufrufs wählt das Kompetenznetz bis zu 15 Modellkommunen aus, die bereit sind, erste hochwirksame Maßnahmen umzusetzen. Externe Planungs- und Kommunikationsbüros unterstützen bei der planerischen Ausarbeitung und Kommunikation der Maßnahmen. Das „Kompetenznetz Klima Mobil“ berät zu Fördermöglichkeiten, begleitet die Modellkommunen bis zur Beschlussfassung im Gemeinderat und bietet Hilfestellung bei der Umsetzung.

Von den Erfahrungen der Modellkommunen profitiert das erweiterte Kommunennetzwerk aus Kommunen, die den Klimaschutz im Verkehr vorantreiben wollen, jedoch noch keine Modellvorhaben vorlegen können. Regelmäßiger Erfahrungsaustausch unter den Kommunen des Netzwerks, Workshops, Statuskolloquien und die Beratung durch das Personal des „Kompetenznetz Klima Mobil“ treiben den Klimaschutz im Verkehrssektor weiter voran.

Das „Kompetenznetz Klima Mobil“ ist mit vier Projektberater*innen vor Ort kommunaler Ansprechpartner in den Regierungsbezirken. Die Gesamtkoordination erfolgt durch das Projektteam in Stuttgart.

Durch den innovativen und integrierten Beratungsansatz sowie durch Anregungen zu Gesetzesinitiativen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene hat das Projekt Modellcharakter.

Das „Kompetenznetz Klima Mobil“ ist ein gemeinsames Projekt der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) und der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. Das Vorhaben wird durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMU) gefördert und weiterhin durch das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg unterstützt.

Ziele

Der Verkehrssektor ist einer der größten Verursacher von Treibhausgasen in Baden-Württemberg. Gegenüber 1990 sind die Emissionen bis 2017 um 13 Prozent gestiegen.

Diese Entwicklung verdeutlicht, dass die alleinige Schaffung von Anreizen keine klimafreundliche Mobilitätswende ermöglicht. Das „Kompetenznetz Klima Mobil“ will engagierte und interessierte Kommunen gezielt fördern und dabei Erfahrungen mit der Umsetzung restriktiver Verkehrsmaßnahmen in Kommunen sammeln.

Auf Basis dieser Erfahrungen wird ein modellhaftes Beratungsangebot für die Umsetzung hochwirksamer Maßnahmen zum Klimaschutz im Verkehr entwickelt. In dem Rahmen können Empfehlungen an die Landes-, Bundes- und EU-Politik ausgesprochen werden.

Projektablauf

Im ersten Projektjahr (2019/2020) wurden hochwirksame Maßnahmen identifiziert. Es sollen bis zu 15 Modellkommunen ausgewählt werden. Gemeinsam mit den Projektgremien und den Kommunen wird das Beratungsangebot entwickelt.

Für das zweite Projektjahr (2020/2021) ist die Ausarbeitung und Kommunikation der Maßnahmen in den Modellkommunen sowie die Netzwerkarbeit und die Beratung im erweiterten Kommunennetzwerk vorgesehen. Das Beratungsangebot wird getestet.

Im dritten Projektjahr (2021/2022) soll die Beratung weiter ausgebaut und gefestigt werden. Die gesammelten Erfahrungen sollen in Empfehlungen zu Gesetzesinitiativen und -novellierungen münden, die es ermöglichen, den Klimaschutz im Verkehrssektor weiter voranzutreiben.

Fazit

Das Projekt „Kompetenznetz Klima Mobil“ lenkt die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit restriktiver Verkehrsmaßnahmen für eine klimafreundliche Verkehrswende und schafft Erfahrungswerte mit ihrer Umsetzung und Kommunikation.

Die im Projektverlauf gesammelten Erfahrungen dienen als Grundlage für die Konzeption eines Beratungsangebots, das durch seinen Modellcharakter auch auf andere Bundesländer übertragbar ist.

Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

48.771199
9.177728
Wilhelmsplatz
Stuttgart
  • Baden-Württemberg
70182
Weiterführende Informationen