Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

28. Jun. 2022

Vernetzungstreffen für innovative Klimaschutzprojekte erfolgreich stattgefunden

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) führte nach langer Zeit wieder eine Veranstaltung in Präsenz durch: Das Vernetzungstreffen für innovative Klimaschutzprojekte, die über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert werden, fand am 21. und 22. Juni 2022 im Auditorium Friedrichstraße in Berlin statt.

© Nationale Klimaschutzinitiative (NKI)

Beim Vernetzungstreffen für innovative Klimaschutzprojekte trafen circa 120 Personen aus rund 130 NKI-geförderten Projekten zusammen, um unterschiedliche Ideen und Vorhaben zusammenzubringen.

Präsentationen und Fragerunden zum novellierten Förderaufruf und zur Evaluierung

Der erste Tag des Vernetzungstreffens bot nach den Grußworten von Herrn Dr. Reinhardt, Referatsleiter KB5 „Nationale Klimaschutzinitiative“ im BMWK, viele Möglichkeiten zu Fragerunden. Themen waren unter anderem der novellierte Förderaufruf für innovative Klimaschutzprojekte und der aktuelle Themenaufruf „Ambitionssteigerung beim Klimaschutz im kommunalen Umfeld“  sowie spannende Einblicke in die Arbeit des Evaluierungsteams.

Im Auditorium Friedrichstraße hält Herr Dr. Reinhardt, Referatsleiter KB5 „Nationale Klimaschutzinitiative“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Grußrede vor Publikum. Herr Reinhardt steht auf der Bühne am Tisch und hat die Hände zu einer einladenden Geste geöffnet.
Herr Dr. Reinhardt, Referatsleiter KB5 „Nationale Klimaschutzinitiative“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, bei seiner Grußrede.
© ressourcenmangel GmbH
Zwei Teilnehmerinnen des Vernetzungstreffens für innovative Klimaschutzprojekte sitzen gemeinsam am Tisch und lächeln uns an. Im Hintergrund sieht man den holzgetäfelten Saal des Auditoriums Friedrichstraße.
Das Vernetzungstreffen bot viele Möglichkeiten zum Austausch zwischen den Teilnehmer*innen.
© ressourcenmangel GmbH
Im Auditorium Friedrichstraße hält Herr Dr. Reinhardt, Referatsleiter KB5 „Nationale Klimaschutzinitiative“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Grußrede vor Publikum. Herr Reinhardt steht auf der Bühne am Tisch und hat die Hände zu einer einladenden Geste geöffnet.
Zwei Teilnehmerinnen des Vernetzungstreffens für innovative Klimaschutzprojekte sitzen gemeinsam am Tisch und lächeln uns an. Im Hintergrund sieht man den holzgetäfelten Saal des Auditoriums Friedrichstraße.

Konsequent fortgeführter Vernetzungsgedanke

Die Vernetzung mit anderen Teilnehmer*innen stand im Fokus der Veranstaltung, folglich gab es viele Möglichkeiten des Kennenlernens und Diskutierens untereinander. In Workshopgruppen besprachen die Teilnehmer*innen die Visionen ihrer Projekte und konnten in Einzelsprechstunden mit Vertreter*innen des BMWK und des Projektträgers Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) konkrete Anliegen thematisieren.

Soziale Medien im Blick

Der zweite Vernetzungstag widmete sich vielfältigen Social-Media-Themen. In diesem Veranstaltungsteil kamen unter anderem Projekte mit Best-Practice-Beispielen zu Wort, die im Anschluss ausgiebig diskutiert wurden. Auch zwischendurch gab es viel Zeit für persönliche Vernetzung unter den Teilnehmer*innen.

Klar wurde, dass die Erprobung neuer Ansätze, deren Verbreitung sowie die Stärkung ihrer Sichtbarkeit auf vielfältige Art einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Der Austausch zwischen den verschiedenen Vorhaben hat Synergien aufgezeigt und vielfältige Anknüpfungspunkte geschaffen, die auch über das Vernetzungstreffen hinaus wirken werden.