Direkt zum Inhalt

Login

Teilen Sie Ihr Wissen, diskutieren Sie aktuelle Themen und lassen Sie sich von anderen zu neuen Vorhaben inspirieren. Melden Sie sich jetzt für die Klimaschutz-Community an. Wir freuen uns auf Sie!

Sie haben sich bereits in der Vergangenheit registriert und können sich nun nicht mehr einloggen? Aus technischen Gründen ist es notwendig, sich über die Funktion “Passwort vergessen?” ein neues Passwort anzufordern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts werden an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie in Ihrem Benutzerkonto hinterlegt haben.

Ausbau der Radabstellanlagen an der TU Braunschweig

An der Technischen Universität Braunschweig wurde die Fahrradinfrastruktur durch den Neubau von rund 780 Radabstellanlagen verbessert. Ziel ist es, die Attraktivität des Radverkehrs zu steigern und zum Umstieg aufs Fahrrad anzuregen.

Die Maßnahme zur Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur ist eines von mehr als 800 im Rahmen der Kommunalrichtlinie geförderten Projekten zum Förderschwerpunkt Mobilität.

Das Logo der TU Braunschweig
Projektinformationen
Projektnehmer

Technische Universität Braunschweig

Projektlaufzeit

01.04.2020 bis
31.03.2022

Projektkontakt

Doris Gambe
Technische Universität Braunschweig
Universitätsplatz 2
38106 Braunschweig
E-Mail: d.gambe@tu-braunschweig.de  
Telefon: 0531 3914524

Fördersumme

179.885 Euro

Förderkennzeichen

67K13136

Förderprogramm

Kommunalrichtlinie

Auf einen Blick

Im Rahmen eines Mobilitätsprojekts der TU Braunschweig wurde ein Konzept zur Förderung von emissionsarmer Mobilität erarbeitet. Denn mit mehr als 20.000 Studierenden und 3.700 Mitarbeitenden hat die Universität einen erheblichen Anteil am Verkehrsaufkommen in der Region. 

Ein Baustein des Konzepts ist der Ausbau der Fahrradinfrastruktur am Campus. Nach einer umfassenden Bestandsaufnahme der Fahrradabstellanlagen und einer Auslastungs- und Bedarfsanalyse wurde ein dreistufiger Maßnahmenkatalog zur Modernisierung und zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur zusammengestellt. 

In der ersten Ausbaustufe wurde der Neubau von rund 780  Fahrradständern in vier Campusbereichen realisiert, drei Anlagen  wurden mit einem modernen Wetterschutz versehen.  

Nach Abschluss der ersten Ausbaustufe wurden weitere Anlagen in Stufe 2 ins Auge gefasst. Das Ziel ist es, durch den Ausbau der Fahrradinfrastruktur die Attraktivität des Radverkehrs zu steigern und für mehr emissionsarme Mobilität an der Uni zu sorgen. Gleichzeitig will die TU ein richtungsweisendes Signal zur Förderung alternativer Mobilität in der „Autoregion“ Braunschweig setzen. 

Herausforderungen und Lösungen 

Die erste große Herausforderung bestand darin, das Projekt in einem für die TU finanzierbaren Rahmen zu halten und trotzdem größtmögliche Erfolge zu erzielen. Daher wurde das Gesamtvolumen des Konzepts auf drei Ausbaustufen aufgeteilt. Das hier beschriebene und geförderte Projekt stellt die erste Ausbaustufe dar. Ziel der Einteilung in drei Stufen war es, dass die erkennbaren positiven Effekte der ersten Ausbaustufe zu weiteren Investitionen animieren. Die Finanzhürde wurde dadurch erklimmbar. 

Erfolge und Erfolgsrezept

In der Reflexion des Projekts lässt sich sagen, dass eine gute Kommunikation über zu erwartende positive Effekte der Maßnahme essenziell war. Es wurden im Rahmen des Mobilitätskonzepts von Anfang an alle Entscheidungsebenen in das Vorhaben eingebunden und dadurch die Identifikation mit den Zielen gefördert. 

Darüber hinaus waren detaillierte Vorplanungen inklusive realistischer Kostenplanung, Ausschreibungen mit überschaubaren Volumen, hausinterne Umsetzungsbegleitung der Auftragnehmer durch erfahrene Fachkräfte sowie eine realistische Zeitplanung für die Umsetzung essenziell für den Erfolg des Projekts. 

Eine überdachte Fahrradabstellanlage vor einem Gebäude
Außenansicht der Fahrradabstellanlage
© Doris Gambe/TU Braunschweig
Eine gerundete Fahrradabstellanlage
Fahrradabstellanlage im Rondell
© Doris Gambe/TU Braunschweig
Fahrräder in einer Fahrradabstellanlage
Fahrradabstellanlage der TU Braunschweig im Detail
© Doris Gambe/TU Braunschweig
Eine überdachte Fahrradabstellanlage vor einem Gebäude
Eine gerundete Fahrradabstellanlage
Fahrräder in einer Fahrradabstellanlage

Technische Universität Braunschweig

Universitätsplatz
38106 Braunschweig
Niedersachsen
Weiterführende Informationen